Beihilfe an gewerbsmäßiger Bandenhehlerei

Handelt der Gehilfe einer Hehlerei gewerbsmäßig und als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Raub, Diebstahl oder Hehlerei verbunden hat, macht er sich auch dann wegen Beihilfe zur gewerbsmäßigen Bandenhehlerei strafbar, wenn der von ihm unterstützte Haupttäter diese besonderen persönlichen Merkmale nicht erfüllt. Dies gilt entsprechen für die Beihilfe zur banden- und gewerbsmäßigen Urkundenfälschung.

BGH, Urteil vom 17.10.2019 – 3 StR 521/18 –