Overather Golfplatz

Der Kölner Express berichtete in seiner Ausgabe vom 03.05.2005 über den Ärger hinsichtlich des Golfplatzes in Overath und den Verdacht der Vorteilsannahme. Es sei ein ungeheuerlicher Verdacht gegen einen Mann, der in Kürze zum Ehrenbürger der Stadt Overath ernannt werden sollte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Ex-Bürgermeister der Stadt Overath wegen des Verdachts der Untreue, der Vorteilsannahme und der Bestechlichkeit. Der ehemalige Bürgermeister hat in der Lokalpresse Vorwürfe über Schmiergeldzahlungen zurückgewiesen und den Kölner Strafrechtsexperten Frank Langen beauftragt. Dieser erklärt gegenüber dem Express, dass das Gelände zunächst ein Zinkwerk, später eine Deponie gewesen sei. Die Baugenehmigungen seien zum Wohle der Gemeinde erfolgt.

Weitere Urteile

Unsere Fälle

Unsere Fälle