Haftstrafe für Betrug mit Spesen

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 14.06.2018 über eine Sekretärin, die mit fingierten Restauranttreffen rund eine Million Euro erbeutet hat. Sie habe ihre berufliche Stellung ausgenutzt und in einem Zeitraum von mehreren Jahren einen ganz erheblichen Schaden angerichtet, so der Richter des Amtsgerichts Köln, nach dem er die ehemalige Sekretärin des Deutschen Zentrums … Read more

„Muss Chris Roberts in den Knast?“

So berichtet die Zeitschrift Frau im Spiegel in ihrer Ausgabe vom 13. Mai 2015 über die Auseinandersetzung zwischen Chris Roberts und seiner Ex-Frau C. Das Paar habe sich 2008 getrennt und liefere sich seitdem einen Rosenkrieg. Aktuell schulde er ihr angeblich Unterhalt in Höhe von 29.100,00 €. Zu einem Termin vor dem Amtsgericht Waldbröl, um … Read more

Das Kind aus dem Rhein

Der Kölner Express berichtet in seiner Ausgabe vom 21.02.2014 über eine junge Mutter, die sich zusammen mit ihrem Kind ertränken wollte. Das Kind war von einer Zeugin aus dem Rhein gezogen worden, nachdem seine Mutter versucht habe, sich zu ertränken. Die Staatsanwaltschaft Köln ermittele nun wegen versuchter Tötung am eigenen Kind. Die lebensmüde Mutter sei … Read more

Razzia beim Pflegedienst

Am 07.03.2013 berichtet der Kölner Stadtanzeiger über die Durchsuchung bei einem ambulanten Kölner Pflegedienst. Dieser solle nach derzeitigem Erkenntnisstand seit Jahren systematisch und in großem Stil Pflegepläne und Nachweise über Leistungen an Patienten gefälscht haben. Die Angestellten seien angehalten worden, fiktive Arbeitsnachweise und gefälschte Tourenpläne zu quittieren. Die mit den Kranken- und Pflegekassen abgerechneten Leistungen … Read more

Betrug im Jobcenter

Der Kölner Express berichtet in seiner Ausgabe vom 22.02.2013 über einen Mitarbeiter des Jobcenter Brühl, der über viele Monate Hartz-IV-Gelder abgezweigt und in die eigene Tasche gesteckt hat, den dann jedoch das schlechte Gewissen geplagt hat. Dieser habe als Sachbearbeiter die Auszahlung von Arbeitslosengeld II verwaltet. Er selbst habe als Alleinstehender rund 1.400,00 € netto … Read more

Botox – Student entstellt vier Frauen

Am 10./11.09.2011 berichtete die Münchner Abendzeitung über einen Studenten der vier Frauen entstellt habe. Der Angeklagte hatte ein schriftliches Geständnis verfasst: „Es tut mir leid, dass ich jemanden schwer verletzt habe. Für die Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen“. Der Angeklagte wuchs wohlbehütet in Karlsruhe auf, hat einen älteren Bruder, der inzwischen als Arzt tätig ist. Im Wintersemester 2001/2002 habe er an der LMU München einen Studienplatz für Zahnmedizin erhalten. Sein besonderes Interesse liege im Bereich der ästhetischen Gesichtsbehandlung. Deshalb habe er neben dem Studium eine Ausbildung zum Kosmetiker und Heilpraktiker gemacht. Von 2007 bis 2011 arbeitete er in der Schwabinger Praxis einer Heilpraktikerin. Der Staatsanwalt wirft dem Angeklagten vor, dass in allen Fällen darüber hinaus schwerwiegende, potentiell lebensbedrohliche Reaktionen aufgetreten seien, die einer intensivmedizinischen Behandlung bedurften und potentiell mit dem Tod hätten enden können.

Read moreBotox – Student entstellt vier Frauen

Nippesser Bürgerwehr I

Der Express berichtet in seiner Ausgabe vom 12.02.2009 darüber, dass der Zoff bei der Nippesse Bürgerwehr auch noch Karneval überdauern dürfte. Seit der Abwahl von Präsident Helmut Schmidt ist die Bürgerwehr ohne Vorstand. Und ob zu Karneval ein Wagen rollt, steht auch noch nicht fest. Immerhin ist das Strafverfahren gegen Schatzmeister Martin Rosner zu den … Read more

Nippesser Bürgerwehr II

Der Kölner Express berichtet in seiner Ausgabe vom 06.12.2008, dass der Senats-Schatzmeister der Nippeser Bürgerwehr Martin Rosner angezeigt worden ist und die Staatsanwaltschaft wegen des Vorwurfs der Untreue ermittelt. Rosner soll 30.000 € aus der Senatskasse auf ein privates Konto transferiert haben. Der Schatzmeister erklärte gegenüber dem Express, dass dies richtig sei, er das Geld … Read more

Filialleiter plündert Tresor

Am 02.08.2006 berichtet der Kölner Express darüber, dass der Kölner Michi B, welcher 20 Jahre in einem Schnellrestaurant an der Neusser Str., zuletzt als Filialleiter , beschäftigt war, knapp 20.000,00 € aus dem Tresor des Restaurants geplündert hat. Die Polizei hat bereits seine Wohnung durchsucht und einen Brief mit verräterischem Inhalt gefunden. Michi B. stellte … Read more